Urlaub am Nationalpark Bayerischer Wald

Urlaub am Nationalpark Bayerischer Wald

Pfingstritt im Bayerwald im Kötztinger Land

 

600. Kötztinger Pfingstritt

Als großer Besuchermagnet erwies sich das 600jährige Jubiläum des traditionellen Bittprozessionsrittes am 28. Mai 2012. Ca. 900 in Tracht gekleidete Reiter auf prächtig geschmückten Pferden zogen von der Badstadt in der Oberpfalz ins benachbarte Steinbühl, tausende Schaulustige säumten bei strahlender Morgensonne ihren Weg - Reiter und Zuschauer  schufen  vor der Hügellandschaft des Bayerwaldes eine imposantes Bild. Die Reiterwallfahrt ist damit nicht nur im Bayerischen Wald die größte Veranstaltung ihrer Art, sondern gilt sogar als die größte Europas.

Aber nicht  allein wegen der schieren Größe ist Kötztinger Pfingsritt über die Genzen Bayerns hinaus bekannt. Diözesanbischof Gerhard Ludwig Müller sprach im Jahr 2004 dem Umzug den Status einer Eucharistischen Prozession zu, womit die Reiter von da an eine Monstranz mit dem Allerheiligsten mitführen dürfen. Es ist daher auch der religiöse Charakter, der Jahr für Jahr Gläubige aus allen Himmelsrichtungen ins Kötztinger Land pilgern lässt.

 

Kötztinger Pfingstritt im Bayr. Wald

Kötztinger Land PfingstrittDer Pfingstritt zu Bad Kötzting zählt zu den größten berittenen Bittprozessionen Europas und geht auf das Jahr 1412 zurück. Nach einer Erzählung, lag im Nachbardorf Steinbühl ein Mann im sterben und bat um die Sterbesakramente.

Da aber der Pfarrer sich nicht ohne Schutz durch die Nacht traute, begleiteten Ihn die Kötztinger Burschen und gaben Ihm somit das gewünschte Geleit. Da niemand zu Schaden gekommen war, wurde gelobt jedes Jahr den Ritt zu wiederholen. Seit dieser Zeit findet jedes Jahr am Pfingstmontag dieser Ritt statt. Mit geschmückten Pferden und in alten Trachten zieht man von Bad Kötzting nach Steinbühl. 

 

Pfingstritt im Kötztinger Land im Bayerischen Wald

Karte Pfingstritt Bad KötztingDie Aufstellung des Festzuges erfolgt nach festen Regeln. Als erster im Zug ist der Kreuzträger.
Ihm folgen Laternenträger, Fanfarenbläser, Geistlicher Offiziator mit Mesner und Ministranten.

Als nächstes reitet der Pfingstbräutigam des aktuellen Jahres mit den beiden Brautführern.
Den Abschluss der Spitze macht der Pfingstbräutigam aus dem Vorjahr mit seinen Brautführern.

 Die übrigen Reiter schließen sich einfach nach der Spitze an. Im rechten Bild sehen Sie eine Übersicht der einzelnen Örtlichkeiten. Im unteren Bereich des Fotos finden Sie die Wegbeschreibung des Pfingstritts von Bad Kötzting nach Steinbühl. Der Pfingstritt ist einer der größten im Bayerwald und in Europa.

  • Festwiese: hier findet der Zeltbetrieb während der Festwoche statt.
  • Amberger Insel: hier findet die Zugleistungsprüfung der Kaltblut- und Haflingerzüchtervereinigung Bayrischer Wald für Kaltblutpferde und Haflinger statt. 
  • Kunstausstellung in der Realschule.
  • Reithalle untere Au mit dem Kötztinger Pferdemarkt.
  • Traditionsverein mit Museum.

 

Adresse für Informationen

Kurverwaltung und Fremdenverkehrsbüro
Bad Kötzting
Herrenstraße 10 

93444 Bad Kötzting

Tel.: 09941/602150 
Fax: 09941/602155

 

Anfahrt

Anfahrtsskizze Kötztinger Pfingstritt im Bayr. WaldAus Regensburg kommend fahren Sie auf der Bundesstraße 16 Richtung Cham. Nachdem Sie die Ortschaft Cham durchfahren haben, biegen Sie rechts auf die Bundesstraße 85 Richtung Bad Kötzing.

Aus Deggendorf kommend fahren Sie auf der Bundesstraße 11 Richtung Patersdorf. Bei Patersdorf biegen Sie links auf die Bundesstraße 85 Richtung Viechtach. Bei Viechtach biegen Sie rechts Richtung Bad Kötzting.

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Freizeitangebot wurde gefördert durch die EU und IHK Passau sowie die Wellness Hotels Bayern

Impressum: Alle Informationen werden Ihnen zur Verfügung gestellt von der Tourismus-Marketing Bayr. Wald. Änderungen und Aktualisierungen des Inhalts können beantragt werden bei der Tourismus-Werbung des Bayerwaldes in Bayern. Für die Richtigkeit des Textes kann keine Gewähr übernommen werden (Red. Bayern).

 

Urlaub im Bayerischen Wald

Wandern im Bayerischen WaldDie Ortschaft Annathal gehört zum Wandergebiet Mauth (700-1100 m) und befindet sich direkt am Rande des Nationalpark Bayerischer Wald.  Die staatlich anerkannte Erholungs- und Wintersportgemeinde ist Ausgangspunkt zu attraktiven Wanderzielen und Tagesausflügen.

Hier im Herzen des Nationalparks Bayerwald zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Diese Region ist der ideale Urlaubsort für Familien, Erholungssuchende sowie Sportbegeisterte.

Die nahegelegenen Bayerwaldberge Almberg, Haidel, Lusen, Rachel, Dreisessel und Arber ermöglichen einen herrlichen Panoramablick in das Bayerisch-Böhmische Grenzgebiet.

Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald

Baumwipfelpfad im Bayerischen WaldErleben Sie einen Tag im Nationalpark Bayerischer Wald. Hier ist die Natur überwiegend sich selbst überlassen. Ein einmaliges Erlebnis bietet die Gehegezone mit dem Tierfreigelände. Heimische Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten ist für Groß und Klein ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Im Nationalpark Bayerischer Wald befindet sich aber auch der längste Baumwipfelpfad der Welt. Mit einer Steglänge von 1300 Metern und einer Höhe von bis zu 25 Metern ermöglicht dieser Wanderweg ganz neue Perspektiven. Höhepunkt ist das 44 Meter hohe Baumei mit der Besucherplattform. Hier hat man einen atemberaubenden Panoramablick über den gesamten Bayerischen Wald.

Ausflugsziele im Bayerischen Wald

Auch zahlreiche Ausflugsziele im Bayerischen Wald sind sehr empfehlenswert. Besuchen Sie doch z. B. die Dreiflüssestadt Passau mit dem Dom und der größten Kirchenorgel der Welt, die Westernstadt Pullman City, das Freilichtmuseum Finsterau, das Museumsdorf in Tittling, das Keltendorf Gabreta uvm.

Dreiflüssestadt Passau Bayerischer Wald Keltendorf Gabreta im Bayerischen Wald Museumsdorf Bayrischer Wald

Winterurlaub in Bayern

Auch der Winter im Bayerischen Wald ist für Naturliebhaber und Sportbegeisterte sehr reizvoll.

Die schneesicheren Gemeinden rund um den Nationalpark Bayerischer Wald bieten Ihnen:

  • 60 km ausgeschilderte Winterwanderwege
  • über 100 km verzweigtes und grenzüberschreitendes Loipennetz
  • Skiliftanlagen mit Flutlichtbetrieb
  • Rodelhänge
  • geführte Schneeschuhwanderungen
Winter im Bayerischen Wald Schneeschuhwandern in Bayern Skifahren im Bayerischen Wald